Plakat von einer Frau in verschiedenen Farben mit einem Spruch versehen.

"Keep Away From Fire" - in der GAK

Wann & Wo

 

16. Juni bis 26. August

 

Gesellschaft für aktuelle Kunst

 

Die bosnische Künstlerin Šejla Kamerić arbeitet mit Film, Fotografie, Installationen, Aktionen im öffentlichen Raum und Zeichnungen. Das Ausstellungsprojekt in der Gesellschaft für aktuelle Kunst bringt einige ihrer älteren Arbeiten mit neuen, eigens für die Ausstellung produzierten Werke zusammen. Dabei verknüpft sie Themen wie Gewalt und Genderfragen. Geprägt durch ihre Vergangenheit setzt sie sich auch mit Themen wie Krieg, Diskriminierung und vor allem mit den Arbeitsbedingungen in der heutigen Konsumgesellschaft. In ihrer Ausstellung macht sie diejenigen sichtbar, die normalerweise hinter unseren Konsumwaren unsichtbar bleiben.

Über die Künstlerin

Ein wesentlicher Bestandteil ihres Schaffens: eigene Erfahrungen. Als am 29. Februar 1996 die knapp vierjährige Belagerung von Sarajevo offiziell endet, ist die Bevölkerung auf 250.000 geschrumpft. Von tausenden Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden – darunter die Universitätsbibliothek mit zwei Millionen Bänden – sind nach der längsten Belagerung des 20. Jahrhunderts nur ausgebrannte Ruinen übrig. Das ist die Realität der jungen Erwachsenen Šejla Kamerić. Das Trauma dieser Zeit wird für sie zum Motor für sozialkritische künstlerische Äußerungen.

Das könnte euch auch interessieren