Ein Teil des Ensembles der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Die Deutsche Kammerphilharmonie: Konzerte im November 2018

Freut euch auf den November! Die Deutsche Kammerphilharmonie könnt ihr zum Beispiel in der Glocke oder im KITO Bremen anschauen und vor allem: Anhören. 

Wann & Wo

 

Paavo Järvi & Christian Tetzlaff: 24. bis 26. November in der Glocke Bremen

 

Violinist Christian Tetzlaff: 24.,25. und 26. November um 20 Uhr in der Glocke Bremen

 

4. Kammerkonzert 2018: 7. November um 20 Uhr in der Gesamtschule Bremen-Ost und am 11. November um 11 Uhr im KITO

 

Aus dem Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen: 15. November und 16. November um 19.30 Uhr in der Gesamtschule Bremen-Ost

 

Paavo Järvi & Christian Tetzlaff


Wiener Juwelen II

 

Was im Frühjahr 2018 begann, findet nun im Herbst seine Vollendung: Wiener Juwelen Teil 2. Vom 24. bis 26. November 2018 sind die letzten drei der fünf Violinkonzerte von Mozart, bereits Mitte der 90er Jahre mit Tetzlaff und Järvi eingespielt, in Bremen zu hören.

Violinsolist Christian Tetzlaff beschließt den Zyklus in Bremen mit den Violinkonzerten Nr. 3, Nr. 4 und dem anspruchsvollsten Violinkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, Nr. 5. 
Die Konzerte sind Samstag, Sonntag und Montag, 24., 25. und 26. November 2018 um 20 Uhr im Konzerthaus Glocke, Bremen zu hören.

Paavo Järvi von der Deutschen Kammerphilharmonie.

Quelle: Ventre Photo

4. Kammerkonzert 2018

›Anmut und Spielfreude‹

 

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen setzt mit dem Motto „Blaue Blume“ ihre Beschäftigung mit romantischer Musik in ihrer Kammerkonzertreihe fort. Fester Bestandteil dieser kleinen, intimeren Konzerte ist immer ein Werk von Franz Schubert. Im vierten und für dieses Jahr letzten Kammerkonzert sind neben zwei Kompositionen von Franz Schubert auch zwei Flötenquartette von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören: das Flötenquartett Nr. 3 in C-Dur und das Quartett Nr. 1 in D-Dur. Das Flötenquartett in A-dur von Ferdinand Ries rundet das Programm des Kammerkonzerts ab.  


Es konzertieren Ulrike Höfs (Flöte), Beate Weis (Violine), Barbara Linke-Holicka (Viola) und Marc Froncoux (Violoncello). 
Mittwoch, 7. November, 20 Uhr, ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, Bremen
Sonntag, 11. November, 11 Uhr, KITO, Bremen

 

Aus dem Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen

›Melodie des Lebens‹

 

Rap oder Schlager, Klassik oder Popsong: In der Show-Reihe ›Melodie des Lebens‹ ist stilistisch alles möglich. Wenn die Jugendlichen aus Osterholz-Tenever auf der Bühne gemeinsam mit den Profis der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen stehen, dann geben sie hautnah Einblick in ihre Lebenswelt. Mittels Musik erzählen die beteiligten Kinder und Jugendlichen aus ihrem Alltag in Osterholz-Tenever, einem Stadtteil mit besonderen sozialen Herausforderungen und Heimat von Menschen aus allen Teilen der Welt. Allmonatlich arbeitet Komponist Mark Scheibe gemeinsam mit den Schülern, um ihre Lieder für die zwei Mal im Jahr stattfindende ›Melodie des Lebens‹ bühnenreif zu gestalten. 


Am Donnerstag und Freitag, 15. und 16. November 2018, um 19.30 Uhr, kommt die neue Show mit der Schülerschaft, Mark Scheibe, Lehrern sowie Musikern des Weltklasse-Orchesters auf die Bühne in der ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, Walliser Str. 120.
 

Das könnte euch auch interessieren