Momentchen
noch ...

Eine grüne Wiese und zahlreiche Spielgeräte für Kinder liegen direkt am See

Der Waller Feldmarksee

Direkt an das Kleingartengebiet "In den Wischen" grenzt der Waller Feldmarksee. Mit einer Größe von 12,36 Hektar und einer Tiefe von 16,5 Metern bietet er ausreichend Platz für Badebegeisterte und Wassersportlerinnen und -sportler. Und auch das Umland lockt ins Freie.

Eingebettet in das weitläufige Bremer Blockland mit seinen zahlreichen Wiesen, Fleeten und Radfahrstrecken ist der Waller Feldmarksee das ganze Jahr hindurch ein willkommenes Ausflugsziel von Spaziergängern und Joggern. Im Sommer sind es vor allem aber Badegäste, die den See ansteuern. Der grundwassergespeiste Baggersee ist aufgrund des Einflusses des Lilienthaler Salzstocks leicht salzig. Mit seinen ökologisch guten Bedingungen und seiner guten Wasserqualität leistet er einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt.
 

Baden im Grünen

Im nordwestlichen Bereich des Sees wurde ein beschaulicher Sandstrand mit angrenzender, großzügiger Liegewiese für Badegäste angelegt. Der übrige Uferbereich ist von Weiden und Röhricht bewachsen und bildet ein grünes Panorama. In einem separierten Bereich können Nichtschwimmer sorglos planschen. Wie viele andere Baggerseen Bremens wurde auch der Waller Feldmarksee im Zuge von Autobahnbauarbeiten ausgehoben. Obwohl nahe der A27 gelegen, sind Verkehrsgeräusche kaum zu hören.
 

Spaß auf und am Wasser

Kinder vergnügen sich auch außerhalb des Wassers an zahlreichen Spielgeräten. Für die Surfer unter euch gibt es eine Slipmöglichkeit, an der ihr euch mit dem Brett ins Nass stürzen könnt. Sportfischer des Sportverein TURA Bremen e.V. nutzen den See zum Angeln. Ein mobiler Kiosk, eine Station der DLRG sowie Sanitäranlagen sind vorhanden.

Das könnte euch auch interessieren