Ab dem 11. Februar 2018 zeigt das Overbeck-Museum in Vegesack die Werke der Worpsweder Künstlerin Birte Hölscher. "Himmel | Erde | Himmel" stellt Hölschers Malereien und Fotografien den Werken von Hermine Overbeck-Rohte gegenüber.

Birte Hölscher lebt nicht nur in Worpswede, sondern widmet ihre Bilder dem Erbe der Künstlerkolonie. Die Bilder der 1967 geborenen Künstlerin haben stets etwas Eigenes: Hölscher gibt dem Teufelsmoor mit seinen Birken und Moorkanälen mit ihren expressiven Gemälden ein ganz neues Gesicht. Trotz ihrer abstrakten Malweise, verlieren Hölschers Bilder niemals den Bezug zur Natur.

Die Künstlerin nähert sich dem Teufelsmoor aber nicht nur mit dem Pinsel, sondern erkundet die Landschaft auch mit der Kamera. Sie steht damit in direkter Verbindung zu Hermine Overbeck-Rohte, die mehr als 100 Jahre zuvor ebenfalls als Malerin und Fotografin die Landschaft in ihren Malereien und Fotografien einfing.

Indem die Arbeiten dieser beiden Künstlerinnen einander erstmals gegenüber gestellt werden, entsteht ein Dialog zwischen Motiven und Sichtweisen, zwischen Gemälden und Fotografien, zwischen damals und heute.


Eine abstrakte Malerei in Grüntönen
Birte Hölscher Beeke  Quelle: Birte Hölscher

Hintergründe erfahren

Das Overbeck-Museum bietet zu "Himmel | Erde | Himmel" verschiedene Begleitveranstaltungen an:

  • Künstlergespräch mit Birte Hölscher
    25.Februar 2018 um 11.30 Uhr
    Der Eintritt beträgt acht Euro.

  • Führung mit Museumsleiterin Dr. Katja Pourshirazi
    18. März 2018 um 11.30 Uhr
    22. April 2018 um 11.30 Uhr (Finissage)
    Eine Teilnahme an der Führung kostet acht Euro.