Tango und Brecht-Chansons an einem Abend erklingen am Abend des 31. August 2018 im Garten des Schloss Schönebeck. Im Rahmen des GartenKultur-Musikfestivals geben zwei Formationen Konzerte im Schlossgarten.


Nueva Música Argentina mit Petia Rousseva und Joaquín Alem, 19 Uhr

Eine Frau, die Geige spielt und ein Mann, der ein Bandoneon spielt.
Petia Rousseva und Joaquín Alem  Quelle: P&J Stadt Oldenburg

Die argentinische Musik steht für unbändige Leidenschaft. Egal ob der Tango Argentino aus dem Rio de La Plata oder dem Cuarteto aus Córdoba, kaum ein Land hat so viel Emotionalität in seine Musik eingebracht wie die Argentinierinnen und Agentiner. Petia Rousseva (Geige-Viola) und Joaquín Alem (Bandoneon und Komposition) bilden ein Duo, das Lebensfreude auf die Bühne bringt. Joaquím Alem ist Komponist und passionierter Bandoneon-Spieler. Am 31. August 2018 wird das internationale Duo um 19 Uhr feinste Tangokompositionen im Garten des Schloss Schönebeck präsentieren.

Denn für dieses Leben ist der Mensch nicht gut genug - Brecht-Revue, 20 Uhr

Drei Frauen in schwarzer Kleidung mit Zigarren.
Von links: Manja Stephan, Juli Comparini und Evelyn Gramel  Quelle: Cosima Hanebeck

Unter dem Motto "Denn für dieses Leben ist der Mensch nicht gut genug" präsentieren die Sängerinnen Manja Stephan (Sopran), Juli Comparini (Alt) und Evelyn Gramel (Jazzgesang) im Rahmen des GartenKultur-Musikfestivals Brecht-Chansons. Begleitet werden sie dabei vom fünfköpfigen Bremer Kaffeehausorchester. Genießen Sie das Konzert unter freien Himmel mit Getränken und Speisen aus dem Verkauf vor Ort oder bei einem mitgebrachten Picknick im Garten des Schloss Schönebeck. Mitten in der idyllischen "Bremer Schweiz" gelegen befindet sich der Garten mit seinem alten Baumbestand.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwsichen der Arbeitnehmerkammer Bremen und dem Schloss Schönebeck. Regie führt Peter Schenk von der Arbeitnehmerkammer.

Fünf Herren mittleren Alters im Frack kommen der Kamera entgegen. Einer trägt einen Kontrabass, einer eine Altklarinette, einer trägt eine Geige und einer ein Cello.
Das Bremer Kaffeehaus-Orchester  Quelle: Bremer Kaffeehaus-Orchester / Marianne Menke