Momentchen
noch ...

Junge Leute hören einer Vortragenden zu

Bildungsgutschein

Unter gewissen Voraussetzungen habt ihr die Möglichkeit, euch Weiterbildungsmaßnahmen durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit fördern zu lassen.
 

Wer kann den Bildungsgutschein in Anspruch nehmen?

Einen Bildungsgutschein für eine Weiterbildung könnt ihr beantragen, wenn:

  • die Teilnahme an einer Maßnahme notwendig ist, damit euch im Fall der Arbeitslosigkeit die berufliche Eingliederung gelingt
  • eine konkret drohende Arbeitslosigkeit durch die Teilnahme an einer Weiterbildung abgewendet werden kann
  • oder ihr einen Hauptschulabschluss beziehungsweise einen vergleichbaren Abschluss im Rahmen einer Weiterbildung erwerben möchtet
     

Um einen Bildungsgutschein erhalten zu können, müsst ihr in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit vorweisen können. Zudem bleibt es der Agentur für Arbeit vorbehalten, im Einzelfall zu ermessen, ob die Förderungsvoraussetzungen erfüllt werden.
 

Welche Kosten werden übernommen?

Erfüllt ihr die Fördervoraussetzungen, erhaltet ihr den Bildungsgutschein, der die Übernahme der Weiterbildungskosten zusichert. Übernommen werden dabei die Kosten, die unmittelbar durch die Weiterbildung entstehen. Hierzu gehören:

  • Lehrgangskosten und Gebühren für notwendige Prüfungen
  • Fahrtkosten
  • gegebenenfalls Kosten für eine Auswertige Unterbringung
  • Kosten für die Betreuung von Kindern
     

Welche Weiterbildungsangebote werden gefördert?

Durch den Bildungsgutschein gefördert werden nur Maßnahmen, die von fachkundiger Stelle für die Weiterbildungsförderung zugelassen wurden. Ob die von euch angestrebte Maßnahme gefördert wird, erfahrt ihr bei dem entsprechenden Bildungsträger oder über die Weiterbildungsdatenbank Kursnet
 

Wie beantrage ich einen Bildungsgutschein?

Einen Bildungsgutschein könnt ihr nur bei der für euch zuständigen Agentur für Arbeit beantragen – die Agentur, in deren Bezirk ihr euren Wohnsitz habt. Dort erhaltet ihr die notwendigen Unterlagen, die ihr noch vor Beginn der Maßnahme ausgefüllt einreichen solltet. Erforderlich ist zudem die Teilnahme an einem Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit. Ob die von euch beantragten Leistungen bewilligt werden, wird euch schriftlich mitgeteilt.
 

Was muss ich beim Einsatz des Bildungsgutscheins beachten?

Beachtet, dass Bildungsgutscheine zeitlich befristet sein können. In diesem Fall könnt ihr nur an Maßnahmen teilnehmen, die innerhalb der Gültigkeitsdauer stattfinden. Wichtig ist auch, dass ihr innerhalb des Gültigkeitszeitraums und vor Beginn der Maßnahme einen Beleg des Bildungsträgers bei der Agentur für Arbeit einreicht, der eure Aufnahme in die Maßnahme bestätigt. Zudem ist es möglich, dass Bildungsgutscheine regional als auch auf bestimmte Bildungsziele beschränkt sind. Achtet darauf, dass ihr alle erforderlichen Unterlagen rechtzeitig bei der Agentur für Arbeit einreicht, damit euch die zustehenden Leistungen zeitnah bewilligt werden können.

Das könnte euch auch interessieren