Logo Bremen Barrierefrei
Startseite Kontakt Kontrast
  1. StartBarrierefreie Gynäkologische Praxis c/o Frauenklinik im Klinikum Bremen-Mitte (Gynäkologe, Gynäkologie)

Barrierefreie Gynäkologische Praxis c/o Frauenklinik im Klinikum Bremen-Mitte (Gynäkologe, Gynäkologie)

St. Jürgen Straße 1, 28205 Bremen

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Die Praxis befindet sich in der Frauenklinik des Klinikums Bremen-Mitte.

Nächste Haltestelle: Klinikum Bremen Mitte

Linie(n): 25, 730, 740 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 350 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 25, 730, 740 in Richtung Osterholz, Oyten-Otterstedt, Achim-Verden

Folgen Sie der Straße entgegen der Fahrtrichtung und biegen Sie links in die St. Jürgen Straße ein. Folgen Sie auf dem Krankenhausgelände der Beschilderung zum Haus 10.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25, 730, 740 in Richtung Weidedamm-Süd, Hauptbahnhof

Folgen Sie der Straße entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel. Queren Sie die Kreuzung diagonal und folgen dann der St. Jürgen Straße auf der linken Straßenseite. Folgen Sie auf dem Krankenhausgelände der Beschilderung zum Haus 10.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja
 

Der Weg vom Haupteingang des Klinikums in der St. Jürgen Straße zur Gynäkologischen Praxis ist für Menschen im Rollstuhl nicht ganz unproblematisch: Entweder nutzen sie die relativ schmalen Gehwege, die überdies an einigen entscheidenden Stellen keine Bordsteinabsenkung aufweisen, oder sie müssen sich die vorhandenen teilweise kopfsteingepflasterten Verkehrswege mit den Kraftfahrzeugen und Fahrradfahrern teilen.

Der Eingang über die Rampe befindet sich links von den Haupttreppen.

Eingang
Nebeneingang ausgeschildert
ja
 
Steigung
6 %
 
Breite der Tür
105 cm
 
Höhe der Türschwelle
1 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe zum Eingang
 
Schließanlage
offen
 
Höhe Klingel / Bedienelemente
107 cm
 
Art der Türöffnung
halbautomatisch
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Windfang
ja
 
Breite Windfang
200 cm
 
Tiefe Windfang
150 cm
 
In den Windfang öffnende Türen
ja
 
Wegführung
gerade
 

Kommentar
Der Knopf für die Türöffnung ist sehr klein.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
105 cm
 
größte Steigung
6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe zum Eingang, Aufzug

WC
Breite der Tür
87 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
100 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
120 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
153 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
195 cm
 
Art der Türöffnung
halbautomatisch
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2 x 2 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
82 cm
 
Alarmknopf/ Art
Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
32 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
113 cm
 
Platz links neben dem WC
80 cm
 
Platz rechts neben dem WC
80 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
195 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
153 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
56 cm
 
Höhe Toilettenabzug
60 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
82 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
26 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
105 cm
 
größte Steigung
6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Behandlungsraum
Breite der Tür
113 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
175 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
135 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen cm
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
94 cm
 
Lifter vorhanden
ja
 
Behandlungsstuhl höhenverstellbar
ja
 
Lehnen wegklappbar
ja
 
Minimale Höhe Behandlungsstuhl
62 cm
 
Maximale Höhe Behandlungsstuhl
92 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor bzw. neben dem Behandlungsstuhl
180 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor bzw. neben dem Behandlungsstuhl
180 cm
 
Behandlungsliege höhenverstellbar
ja
 
Minimale Höhe Behandlungsliege
52 cm
 
Maximale Höhe Behandlungsliege
87 cm
 
Breite Behandlungsliege
100 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Liege
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Liege
155 cm
 
Unterfahrbare Tiefe der Behandlungsliege
100 cm
 
Unterfahrbare Höhe der Behandlungsliege
16 cm
 

Kommentar
Die Liege ist im Umkleideraum, hier wird nur in Ausnahmefällen untersucht. Von hier aus können die Frauen mit dem Lifter zum Behandlungsstuhl gebracht werden. Der Lifter ist ein UNO 100EM, ein eigenes Tuch kann gerne mitgebracht werden.


Auf dem Foto sehen Sie einen Behandlungsraum

Quelle: protze + theiling GbR

Aufzug
Breite der Aufzugstür
140 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
110 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
115 cm
 
Breite der Aufzugskabine
150 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
240 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Sitzgelegenheit in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Handlauf Höhe
95 cm
 
Rampe zum Eingang
Nebeneingang
ja
 
geringste Durchgangsbreite
150 cm
 
größte Steigung
6 %
 
Länge gesamt
15 m
 
Länge längstes Teilstück
15 m
 
Handlauf vorhanden
ja
 
hochgezogene Kanten
ja
 
alternativ Treppe vorhanden
ja
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 25, 730, 740 in Richtung Osterholz, Oyten-Otterstedt, Achim-Verden

Folgen Sie dem Gehweg 20m entgegen der Fahrtrichtung. Dann biegt der Gehweg links ab. Folgen Sie diesem Gehweg.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25, 730, 740 in Richtung Weidedamm-Süd, Hauptbahnhof

Folgen Sie dem Gehweg 50m entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die Straße. Wenden Sie sich danach 90 Grad nach links und überqueren Sie die zweite Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie dem Gehweg.

Weg zur Einrichtung
Auf dem Weg zum Klinikum Bremen Mitte queren Sie eine Einfahrt. Die darauffolgende Einfahrt ist sehr groß, da sich mehrere Einfahrten hintereinander befinden. Überqueren Sie die erste Einfahrt bis zur Überquerungshilfe. Halten Sie sich dann links um auf das Gelände des Klinikum Mitte zu kommen, folgen Sie dem Gehweg aber weiterhin geradeaus. Nach 70m wenden Sie sich 90 Grad nach links und überqueren Sie die ungesicherte Zufahrtsstraße. Folgen Sie dem vor Ihnen liegenden Gehweg bis zum Ende. Überqueren Sie eine weitere ungesicherte Zufahrtsstraße. Sie stehen vor Haus 10.

Es gibt erhabene Tasten im Aufzug.

(Erhoben am 20.05.2014)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt