Focke Museum, Bremer Landesmuseum

Kontakt

(0421) 699 600 - 0
(0421) 699 600 - 66

Besondere Zeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 - 21 Uhr
Mittwoch - Sonntag: 10 - 17 Uhr
Schulklassen nach Vereinbarung ab 9 Uhr

Über uns

Das Focke-Museum bietet als Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte einen umfangreichen Einblick in die Bremer Geschichte. In einem großzügigen Park bilden die Gebäude des Museums ein einzigartiges Ensemble: das transparente Haupthaus, das kubische Schaumagazin und die vier historischen Häuser aus unterschiedlichen Epochen. Ebenfalls zum Focke-Museum gehört die Mühle Oberneuland.

Eintrittspreise
Erwachsene 5 €
Ermäßigt 3 €
Kinder 2 €
Familien 7 €

Führungen, Kurse, Kindergeburtstage im Museum

Anmeldung, Beratung Mo, Di, Do, Fr 09.00 bis 12.00 Uhr, Mi 14.00 bis 16.00 Uhr, Tel.: 0421-(0421) 699 600 - 61

Verkehrsanbindung: ab Hauptbahnhof Straßenbahnlinie 4 und 5 bis Haltestelle "Focke-Museum"

Restaurant "Focke's"
Di bis Sa 10.00 bis 21.30 Uhr
So 10.00 bis 18.00 Uhr
Tel.: 0421-243 63 00

Mühle Oberneuland
Öffnungszeiten
So 10.00 - 17.00 Uhr
für Gruppen nach Anmeldung

Eintrittspreise
Erwachsene 2 €
Ermäßigt 1 €
Familien 3 €

Focke Museum - Haupthaus und Schaumagazin

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Zu dem Focke-Museum gehören das Haupthaus, das Schaumagazin und vier historische Häuser.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

  • Das Haus Riensberg und den Eichenhof erreicht man über einen sandigen Weg.
  • Das Haus Mittelsbüren ist bedingt und die Tarmstedter Scheune nicht barrierefrei.
  • Zum Betreten des Bauernhauses wird auf Anfragen beim Aufsichtsdienst eine Rampe angelegt.
barrierefrei
Eingang
Breite der Tür
93 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kP

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen

Windfang
ja

Breite Windfang
194 cm

Tiefe Windfang
190 cm

In den Windfang öffnende Türen
nein

Wegführung
gerade


Kommentar
Die Tür kann mit Hilfe beidseitig geöffnet werden. Die Durchgangsbreite beträgt dann 186 cm. Vor der Eingangstür ist ein Bodengitter.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Tür
Breite der Tür
81,5 cm

Höhe der Türschwelle
2 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen


Kommentar
Die Tür kann mit Hilfe beidseitig, auf eine Durchgangsbreite von 163 cm geöffnet werden.

Saal, EG
Breite Gesamtabmessungen
8 m

Tiefe Gesamtabmessungen
15 m

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
120

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
20

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
20

Tischordnung variabel
ja

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Tür
Breite der Tür
98 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
150 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen

Seminarraum Museumspädagogik, EG
Breite Gesamtabmessungen
6 m

Tiefe Gesamtabmessungen
10 m

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
20

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
8

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
10

Tischordnung variabel
ja

Höhe der Bedienelemente
120 cm

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Kasse, EG
Höhe der Theke
92,5 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm

Sitzgelegenheit vorhanden
ja

Höhe der Informationsangebote
85 cm


eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


WC, EG
Breite der Tür
95 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
90 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
154 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
154 cm

Art der Türöffnung
halbautomatisch

Tür öffnet nach außen
ja

Raumgröße
2 x 2 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
154 cm

Alarmknopf/ Art
Knopf, Schnur

Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
86, 30 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Höhe der Bedienelemente
85 cm

Platz links neben dem WC
52 cm

Platz rechts neben dem WC
42 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
154 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
154 cm

Griffe links vorhanden
ja

Griffe rechts vorhanden
ja

Höhe WC-Sitz
44 cm

Höhe Toilettenabzug
70 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
154 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
154 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
85 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
21 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja

barrierefrei
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Ausstellung, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
105 cm


Kommentar
Im EG sind die Ausstellungsräume miteinander verbunden, es gibt keine Türen. Das EG hat eine gute Akustik.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Schaumagazin A bis N, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
110 cm


Kommentar
Im Schaumagazin ist eine gute Akustik.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug vom EG zum UG


Schaumagazin K bis Z, UG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
90 cm


Kommentar
Im Schaumagazin ist eine gute Akustik.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
100 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug vom EG zum 1.OG


Sonderausstellung 1, 1. OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
95 cm


Kommentar
In der Sonderausstellung 1 ist eine gute Akustik. Die Angaben sind nicht immer gleich.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

größte Steigung
3,3 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
140 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug vom EG zum 1.OG, Rampe in Sonderausstellung


Sonderausstellung 2, 1. OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
100 cm


Kommentar
In der Sonderausstellung ist eine gute Akustik. Die Angaben sind nicht immer gleich.

Aufzug vom EG zum UG
Breite der Aufzugstür
200 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
200 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
85 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
100 cm

Breite der Aufzugskabine
198 cm

Tiefe der Aufzugskabine
355 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Handlauf Höhe
86 cm

Aufzug vom EG zum 1. OG
Breite der Aufzugstür
110 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
140 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
90 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
97 cm

Breite der Aufzugskabine
140 cm

Tiefe der Aufzugskabine
240 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Handlauf Höhe
83 cm

Rampe in Sonderausstellung
geringste Durchgangsbreite
137 cm

größte Steigung
3,3 %

Länge gesamt
6 m

Länge längstes Teilstück
6 m

Handlauf vorhanden
ja

hochgezogene Kanten
ja

alternativ Treppe vorhanden
ja



Kommentar
Es gibt auch eine Treppe mit zwei Stufen.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbehinderte und blinde Menschen

An der Kasse gibt es Audioguides. Im Focke-Museum ist eine gute Akustik.

(Erhoben am 10.01.2014)

Focke Museum - Eichenhof

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

  • Das Haus Eichenhof gehört zum Focke-Museum.
  • Die Kasse ist im Haupthaus.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Der Weg zum Eichenhof ist uneben und hat eine kurze Steigung von 6 %.

weitgehend zugänglich
Eingang
Breite der Tür
89,5 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kP

Höhe der Türschwelle
2 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
208 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen

Windfang
ja

Breite Windfang
200 cm

Tiefe Windfang
160 cm

In den Windfang öffnende Türen
ja

Wegführung
gerade


Kommentar
Vor der Tür ist ein Bodengitter.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
89,5 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
105 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
208 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Ausstellungsraum, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
110 cm


Kommentar
Im Raum ist eine gute Akustik.

Was bedeuten diese Pfeile?

(Erhoben am 10.01.2014)

Focke Museum - Haus Riensberg

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

  • Das Haus Riensberg gehört zum Focke-Museum.
  • Die Kasse ist im Haupthaus.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Der Weg zum Eichenhof ist uneben und hat eine kurze Steigung von 6%. Der Eingang für Rollstuhlfahrer ist an der rechten Gebäudeseite. Das Personal öffnet die Tür.

weitgehend zugänglich
Eingang
Nebeneingang ausgeschildert
ja

Breite der Tür
81 cm

Höhe der Türschwelle
2 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
Schlüssel

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen, außen

Wegführung
gerade


Kommentar
Das Personal öffnet den Nebeneingang für Rollstuhlfahrer. Der Weg zum Nebeneingang ist etwas uneben.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
81 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Ausstellungsraum 1, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
135 cm


Kommentar
Die Akustik ist gut.

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
69 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Ausstellungsraum 2, EG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
90 cm

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbehinderte und blinde Menschen

An der Kasse gibt es Audioguides.

(Erhoben am 10.01.2014)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 26.11.2018
  • Melden